Aufregung?

Hey,

irgendwie dachte ich es wäre mal wieder Zeit für einen neuen Eintrag, auch wenn es nicht viel neues gibt und ich das Gefühl hab, ich schreib eigentlich fast zu viel hier. Hab mal bei den anderen Stipendiaten gestöbert und irgendwie haben eher wenige viele Einträge bisher, naja nun gut. Zum eigentlichen Thema. Es sind nur noch 17 Tage! Oh mein Gott hört sich das nicht verdammt krass an? Ja, definitiv. Aber bin ich aufgeregt? Nein, wieso auch immer. Vielleicht weil die Chemie zwischen meiner Gastfamilie und mir einfach zu stimmen scheint und ich mich freue sie kennen zu lernen. Vielleicht weil 3 Tage Power-Sightseeing in New York auf mich warten. Vielleicht aber auch einfach weil ich mich 2 Jahre lang darauf vorbereitet hab und die Aufregung vor nem Jahr schon total groß war. Auf jeden fall habe ich das Gefühl ich sehe dem ganzen Austauschjahr einfach nur freudig und realistisch entgegen ohne durch zu drehen, was ich vor einem Jahr niemals gedacht hätte, denn da bin ich nämlich schon durchgedreht 🙂
Ich dachte echt ich würde ständig Bauchschmerzen vor Aufregung und Angst bekommen oder ganz dolles Fernweh bekommen. Doch beides ist nicht der Fall, klar will ich unbedingt los, aber irgendwie fühlt es sich anders als Fernweh an. Einfach nur gut und ich hoffe es bleibt auch so, obwohl ich mir sicher bin das sich mein Magen ganz schön drehen wird, wenn ich mich am Flughafen von meiner Familie verabschiede.

Naja, der Nächste und eigentlich der letzte Schritt vor dem Packen, ist der Gang zur Amerikanischen Botschaft hier in Berlin. Habe meinen Termin am Montag ( 9.7.12) um 8.45 Uhr. Also wird es bald meinen nächsten Eintrag geben.:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.