In Macon!

Hey,

2. Eintrag für heute. Nach New York ging es zusammen mit Hannah (andere Ayusa’lerin) ins Flugzeug nach Atlanta. Das Flugzeug war wirklich mini, aber trotzdem sind wir sicher in Atlanta angekommen. Ich war schon einbisschen aufgeregt auf meine Gastfamilie zu treffen, aber ich hab sie ziemlich schnell gesehen und auch sofort gedrückt. Haben dann zusammen meinen Koffer gepackt und direkt Bilder gemacht. Hier ist das eine mit Lori:

Danach gings mit dem Auto nach Macon. Und die Autofahrt war angenehmer als ich dachte. Klar musste ich mich erstmal an die Situation gewöhnen, besonders wegen dem Englisch, aber es ging. Sind auch direkt zum Lunch was essen gegangen, beim Mexikaner, was lecker war. Dann gings in unsere Nachbarschaft, die übrigens richtig schön ist. Hab auch sofort ne kleine Haustour bekommen und dann Zeit für mich. Also fürs Auspacken und so. Später gings dann in ein anderes Restaurant zum Dinner. Richtig leckere Pizza gab es da. Hab auch direkt von paar Leuten die Hand geschüttelt, was sehr nett war. War auch sehr viel los dort, weil an dem Tag der Bragg Jam war, also im Restaurant und an vielen anderen Stellen sind Bands aufgetreten. Dann gings wieder nach Hause. Haben uns dann noch nett unterhalten und ich hab meine Gastgeschenke überreicht. Glücklicherweise kamen sie sehr gut an.

Am nächsten Morgen gings ins Waffle House, was so richtig typisch amerikanisch ist. Die Leute dort kennen Lori und Kyle ziemlich gut und auch ich wurde sehr nett begrüßt. Hab sogar ner Mitarbeiterin dort „Hallo“ beigebracht 🙂 Später gings dann zum Walmart. Ich sags euch das Cornflakes-Abteil ist RIESIG. 😀 Und um 1 Uhr bin ich mit Kyle zu seinem Kumpel Forest gefahren. Der hat mal ein geiles Haus (für mich war es ne Villa) und direkt am See, mit Boot und allem. Sind dann raus auf den See mit noch paar anderen, wo ich zum erstenmal gesurft bin. Sie meinten sogar das ich mich gar nicht so blöd angestellt habe. Hat aufjedenfall Spaß gemacht.

Haben dann auch noch bei Forest Pizza gegessen und abends sind wir(Lori,Kyleund ich) noch lecker Eis essen gegangen. Hatte also eine sehr nette Ankunft.
Heute bin ich ganz allein zu Hause mit Tibby (Hund) aber das ist eigentlich ganz in Ordnung, so hatte ich Zeit mit paar Leuten zu skypen. Und der Hund entertaint mich auch ganz gut. Tibby schnarcht! Es ist zum totlachen. Ich glaub er ist der lustigste Hund, den es gibt.

Ja er ist nicht der Hübscheste, aber wirklich sehr süß 🙂

Also allgemein fühl ich mich super wohl hier. Hätte nicht gedacht, das ich mich wirklich so gut hier fühlen wurde. Mit dem Englisch ist es bisschen schwieriger als ich dachte, aber es geht. Trotzdem sag ich eindeutig zu viel „okay“ und „cool“ 🙂 Aber das wird schon noch. Gab auch schon das erste kleine sprachliche Missverständnis. Es ging um Autos und Kyle hat mich irgendwas mit BMW gefragt. Man muss dabei die englische Aussprache für W bedenken. Und ich nur so „What? I’ve never heard about it.“ Hab dann aber geschnallt was er meint und naja Kyle fand es so lustig, das ich ihn nicht verstanden hab, dass er es direkt seinen Kumpels erzählt hat 🙂
Naja das wars für heute.

 

2 Gedanken zu „In Macon!

  1. Hi Shelly,
    haben uns ja schon geschrieben, aber hier in den Block sollte ja auch etwas rein.
    Wir finden es richtig cool(grins) wie es Dir dort geht. Ich denke Du wirst einfach eine tolle Zeit haben und es richtig genießen!
    Dann hab eine schöne Zeit bevor der nächste große Schritt kommt…
    Die High School…… Sind schon gespannt wie es Dir dort so ergeht.
    Hier gibt es nix neues, außer das Bea und ich am Wochenende an die Ostsee fahren.
    Ok, das soll es erst mal gewesen sein,
    keep in Touch
    Bea & “ Uncle Ralf „

    • Ja ich denk auch werde hier eine tolle Zeit haben 🙂
      Ohja hab schon bisschen Angst vor der High School,
      aber ich hab wahrscheinlich das Glück noch vor Schulbeginn paar Leute aus meiner Schule kennenzulernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.