Was hab ich den ganzen Oktober lang gemacht? Viel.

Hey,

Ich kann echt nicht glauben, dass ich doch tatsächlich so unzuverlässig mit meinem Blog werde, dabei hatte ich mir echt geschworen nicht so wie die ganzen anderen Austauschschüler zu werden, die nie Zeit haben für ihren Blog. Die Wahrheit ist, auch mir fehlt die Zeit. Wenn ich mal nur zu Hause bin muss ich meine Zeit mit Hausaufgaben verbringen oder ich möchte skypen oder einfach nur faulenzen, aber was soll’s.
Here I am 🙂 Also was habe ich den ganzen Oktober lang getrieben?
1. Oktoberwoche:
Es war homecoming week. Die Woche des ersten richtigen Football Heimspiels, während der man sich jeden Tag verkleidet. Wir hatten College Day, Character Day, Twin/Duo Day, Decade Day und Spirit day.
         College Day                           Character Day ( Ich war „The German“)

Ich hab so gut es geht drann teilgenommen. Leider haben eher wenige sich verkleidet… Donnerstag war dann das Bonfire (großes Lagerfeuer) und eine Powerpuff Spiel (Football für Mädchen). Ich war nur dort zum Lagerfeuer zusammen mit Sophia, Anna und Cortlyn. War ziemlich langweilig und ziemlich kurz, sind danach aber noch zu Wendy’s gefahren, was ganz cool war. Freitag war dann das Homecoming game, wo auch gesagt wurde wer Homecoming Queen und King geworden ist. War auch nicht sooo spannend, weil wir wieder (was für ein Wunder) das Spiel verloren haben. 37:7. Ich glaub es gibt kein schlimmeres Team als die Howard Huskies 🙂 Naja war jedenfalls dort mit der Tochter meiner Betreuerin, Jamiee und einer Freundin von ihr. Hab mich echt gefreut Jamiee wieder zu sehen.
Samstag haben Kyle, Lori und ich dann eine Oktoberfest-Party für Lori’s Geburstag geschmissen. Ihr Geburstag war am Montag, an dem ich übrigens für uns alle Schnitzel gemacht habe 🙂 Die Party war ganz cool und ich hab eine Menge Freunde von ihnen kennengelernt.


Sonntag bin ich zusammen mit Susannah und ihrer Familie zur Georgia State Fair gegangen, was im Grunde ein großer Rummel war.

2. Oktoberwoche:
Montag war schlimm. War total übermüdet vom Rummel, weil wir erst gegen 11 Uhr nach Hause gekommen sind und am Nachmittag war dann auch noch ein Fußball Treffen, wo ich mit Kyle zusammen hingehen musste. War bisschen seltsam, weil ich niemanden so richtig kannte, aber war ja eh nur Gequatsche.
Am Donnerstag bin ich dann noch zum Art Club gegangen was ganz nett war, aber eher weniger organisiert. Der Club ist bisher nur jede zweite Woche, aber ich hoffe ich kann so oft es geht dort hingehen und vielleicht ein paar neue Leute kennenlernen. Lori hat mich dann von der Schule abgeholt und kurz darauf sind wir dann nach Helen gefahren, was im Grunde ein kleines Fake- bayerisches Dorf ist. Es war echt komisch, das ganze Dorf wirkte fehl am Platz. Nichts desto trotz hatten wir natürlich eine schöne Zeit dort und ich hatte endlich wieder ein deutsches Frühstück 🙂

3. Oktoberwoche:
Montag hatte ich frei, was ich natürlich gut ausgenutzt habe. Bin mit Anna Sportsklamotten shoppen gegangen. Dienstag war dann auch ein komischer Tag, hatte anstelle von Bio,Advisement und Kunst, 3 Stunden lang Kunst, wegen irgendwelchen besonderes Tests. Mittwoch bin ich dann etwa eine dreiviertel Stunde vor Unterrichtsschluss von Kyle abgeholt wurden, weil ich einen Arzttermin für eine Sportsbescheinigung hatte. Hatten im Wartezimmer eine tolle Unterhaltung über „Der Zauberer von Oz“ mit anderen wartenden Leuten dort. Sone Unterhaltungen kann man echt nur hier in Amerika haben. Manchmal glaub ich echt, die Amerikaner wissen nicht was Schüchternheit ist. Die reden mit dir egal wann und wo.
Donnerstag gings dann wieder nach Savannah, weil Lori irgend so ein Arbeitsstreffen dort hatte. Während sie ihr Treffen am Freitag hatte, habe ich mit Kyle eine Delfintour gemacht. Ich hab echt noch nie so viele Delfine gesehen! War echt toll 🙂 Später am Abend haben wir dann noch eine Geistertour gemacht, wo wir halt bisschen über die Spukgeschichten einiger Häuser in Savannah erfahren habe. Samstag sind wir dann noch bisschen rumgelaufen und am Nachmittag sind wir dann wieder nach Hause gefahren. Für alle Leute die jemals nach Georgia kommen sollten: Besucht Savannah!
Super schöne Stadt 🙂 Ja das waren meine letzten Wochen und nächste Woche ist auch schon ausgeplant. Also ich hoffe ihr habt Verständnis für mein etwas unregelmäßigeres Schreiben auf meinem Blog.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.