Zwischen Langeweile, Schulproblemen und viel Gemüse

Hey,

und wieder sind 4 Tage rum. Eigentlich ist noch nicht mal was spannendes passiert, aber da ich den lieben langen Tag nichts zu tun hab, dachte ich mir schreib ich mal ein bisschen. Wie auch schon letzte Woche bin ich wochentags bis etwa halb 6 allein zu Hause, ist nicht spannend und manchmal sogar ziemlich langweilig, aber das macht mir nichts aus. Dafür sind die Abenden zusammen mit Kyle und Lori wirklich cool. Ich weiß ich wiederhole mich, aber ich bin echt super glücklich hier bei ihnen. Das Einzige an das ich mich hier noch gewöhnen muss ist das Essen. Ich bin normalerweise kein Gemüse-Fan, doch meine Gasteltern mögen es gern ausgewogen zu essen, also praktisch immer mit einbisschen Gemüse. Und da ich mich irgendwie verpflichtet fühle, alles wenigstens mal zu probieren, hab ich das Gefühl ich hab in meinen 13 Tagen hier schon mehr Gemüse gegessen als je zuvor 🙂 Ich hab Dinge probiert wie grünen Spargel, Mais, Karotten oder schwarze Bohnen. Außerdem hatte ich hier schon meinen ersten Taco, Burito (lecker, lecker 🙂 ), Chilidog, Chiliburger und so weiter. Also ich hätte echt nicht gedacht, dass sich das Essen so von dem in Deutschland unterscheidet. Irgendwie vermiss ich schon fast ordentliches deutsches Brot oder Toast. Das Toast hier ist irgendwie komisch.

Aber genug vom Essen. Thema High School:
Irgendwie wurde was an der Schulpolitik in Macon geändert, wodurch meine Schule (Howard High School) ein neues System hat. Und durch diese Änderung ist meine Schulregistrierung verloren gegangen und natürlich auch von anderen. Das wussten wir leider aber erst am Dienstag. Also hat mich am Dienstag meine Betreuerin, Lindsey, abgeholt und ist mit mir zum Registrierungscenter der Schule gefahren. Nach 3h Stunden sinnlosen Wartens haben wir es irgendwie geschafft, denen meine neue Anmeldung zu geben. Das gute an der Sache war, ich war mal für ein paar Stunden aus’m Haus und konnte mich nett mit Lindsey unterhalten, das Schlechte ist, mit der Anmeldung ist es leider nicht getan. Wollte eigentlich gestern dann mit Kyle meine Klassen wählen gehen, doch die meinten ich sei nicht in ihrem System. Toll oder? Naja Kyle wurde dann erklärt das die Schule nicht mit dem Registrierungscenter verbunden ist, weshalb es noch nen Tag dauert bis ich auch bei ihnen im System bin. Das Ende der Geschichte ist, dass ich erst am Montag meine Klassen wählen kann und irgendwie zum Direktor muss. Außerdem könnte das alles so lange dauern, dass ich vielleicht sogar 3 – 4 Tage keinen richtigen Unterricht habe. Na toll! Naja was soll’s. Müssen wohl das beste daraus machen.

Heute geht’s für mich auf meine erste Pizza-Party 🙂 🙂 Meine Betreuerin hat nämlich 3 Töchter und sogar eine in meinem Alter und da hat sie mich zu ihrer Party eingeladen. Es werden auch noch paar andere Mädchen da sein, die auf meine Schule gehen. Freu mich schon drauf endlich mal Mädchen in meinem Alter kennenzulernen 🙂 Und ich bin Lindsey so dankbar, dass sie mich gefragt hat und mich sogar abholt. Tolle Gasteltern, tolle Betreuerin – was will man mehr ?! 😀

2 Gedanken zu „Zwischen Langeweile, Schulproblemen und viel Gemüse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.